Das Erste Brennwertgerät

Der sogenannte Vetter-Ofen von Richard Vetter gilt als das erste Brennwertgerät.

Der Müllermeister aus dem niedersächsischen Peine hatte es Ende der 1970er-Jahre, vor ziemlich genau fünf Jahrzenten, der (Fach-) Öffentlichkeit präsentiert. Eine aus heutiger Sicht relativ einfache Frage ließ ihm offensichtlich keine Ruhe:

Warum strömen die Heizgase bzw. Abgase eines Heizkessels mit einer Temperatur von 200C° und mehr durch die Schornsteine um die Außenluft unnötigerweise aufzuheizen? Die Wertvolle Primärenergie sollte doch eigentlich die Innenräume beheizen! Eine Frage, die ihm damals so recht keiner beantworten konnte - oder wollte.

Schließlich baute er also ein Brennwertgerät mit einem Kondensations-Wärmeüberträger aus Kunststoff.

Jedoch: Sein Engagement fiel nichtdirekt auf fruchtbaren Boden.